zum Inhalt

La Fanfare en Petard

HiphopHiphop

Strasbourg (Frankreich)

Holla die Waldfee! Wer meint, dass Blasmusik und Hiphop nicht zusammenpassen, wird sich hier aber massivst wundern. La Fanfare en Petard sind ein Paradebeispiel für den gewagten Crossover zwischen Straßenkapelle und HipHop Act. Kategorie: Unbedingt ansehen!

Der Grundstein für La Fanfare En Pétard wurde bereits 2001 in Form einer Straßenkapelle in Straßbourg gelegt. 2005 öffnen sie sich in Richtung Hip Hop, als sich MC Gaston zu den Musikern gesellt. Die Band entwickelt ihren ganz eigenen Stil, das feine Spiel der Blasinstrumente verschmilzt mit dem Flow des Sängers, der Beat ist solide groovend, die Band betritt mehr und mehr musikalisches Neuland, und kann sich seit 2009 vollkommen auf die Musik konzentrieren.

MC Gaston ist ein feiner Beobachter des Alltags, und wirft einen kritischen Blick auf die Gesellschaft und die Fehler des Systems. Stets schwankend zwischen Humor und Wut, haben La Fanfare En Pétard ihre partytaugliche Tobsucht 2009 in dem Album „Crame la mèche“ in kondensierter Form auf Tonträger gepresst. Und siehe da: die Welt tanzt dazu!

Die Band tourt durch ganz Europa, spielt u.a. Konzerte in Frankreich, Ungarn, Kasachstan, Spanien, Belgien, Italien und Kroatien und begeistert auf renommierten Festivals wie Glastonbury, Paléo Festival oder Les Francofolies.

Ende 2011 erscheint eine neue EP, und jetzt steht auch das neue Album „Le monde est curieux“ in den Regalen. Unbedingt anhören/ansehen: „Rise and Shine“ und die erste Single „Noir comme l’or“! Hier wurden ordentlich Schubladen gesprengt, und dem Sound der Fanfare ein radikal elektronisches Makeover verpasst.

Zurück