zum Inhalt

Keegan

Keegan wurde im Herbst 2000 von dem Songwriting-Duo Ian Maxwell und Massimo Peter gegründet. Als Inspiration für den Bandnamen diente, wie könnte es anders sein, der Englische Fußballer Kevin Keegan, ein großer Held des Exil-Briten Ian, der zu jener Zeit das Handtuch als englischer Nationaltrainer warf.

Der Name Keegan klingt nicht nur cool, dachten die Jungs; Kevins Spielweise spiegelte Ians und Massimos musikalische Philosophie wieder: schnörkellose, treffsichere und hitverdächtige Power-Pop-Songs mit britischer Schlagseite. Seitdem schrieben die beiden eine Menge Stücke, nahmen diverse Demos auf und sammelten reichlich Erfahrung auf der Bühne. 2003 kam mit Melody auf Abaco Records die erste Single-Veröffentlichung. Aufgrund regelmäßigen Air-Plays auf diversen Uni-Radios wurde Keegan unter anderem zu Gigs in England eingeladen (z.B. im bekannten Londoner Club ULU). Die wichtigste und nachhaltigste Entwicklung in dieser Zeit war die Rekrutierung des Bassisten Stephan Kassung. Zwei Jahre später komplettierte der Schlagzeuger Andreas Plappert die Band. Seitdem konzentriert Keegan sich darauf, die Songs für ihr Debüt zu arrangieren und so oft wie möglich live zu testen.

2006 wird Warner Chappell auf Keegan aufmerksam und begeistert sich für die
Songs und das Potenzial der Band. Der Warner Chappell Musikverlag nimmt die Band unter Vertrag. Diesen Schwung nahmen die Jungs direkt mit und fi ngen 2007 mit den Aufnahmen zu ihrem Debüt-Album „Looking out for No.1“ an, das am 11.04.08 auf Rookie Records erscheint. Nebenbei bekam die Band einen begehrten Slot auf der Bonus-CD zum Jellyfi sh-Tribute-Album „Sensory Lullabies“ des US-Labels Burning Sky Records.

Zurück