zum Inhalt

Dog Eat Dog

500.000 mal verkaufte sich ihr erster Longplayer "All Boro Kings", sie heimsten einen MTV Music Award in der Kategorie Breakthrough Artist ein und beinahe jeder Musikfan kennt ihre Hymnen wie No Fonts oder Who's The King. Wir freuen uns mächtig, diese genialen Herren zum Abschluss des Festivals 2009 verpflichten zu können. 'ne fette Abschlussparty ist also garantiert! Dog Eat Dog gibt es eigentlich schon seit 1990, als Dave Neabore und Sean Kilkenny, nachdem sie zuvor bereits gemeinsam in einer Band namens Mucky Pup spielten, beschlossen eine eigene Band zu gründen. Kurz darauf kamen zu Dave und Sean noch John Connor als Stimme der Band, und Dan Nastasi an der zweiten Gitarre hinzu. Neben diesen vier Jungs verzeichnete die Band eine ganze Liste von Drummern, bevor schließlich Brandon Finley zur Band hinzu stieß, der auch heute noch hinter den Drums sitzt. Nachdem Dog Eat Dog 1993 einen Plattenvertrag bei Roadrunner Records unterschrieben hatten, veröffentlichten sie ihre erste EP namens Warrant. Die EP wurde aus Spaß nach der Band Warrant benannt, die gerade erst ein Album namens Dog Eat Dog herausgebracht hatte. Nach dieser Veröffentlichung tourten Dog Eat Dog an der Ostküste der USA und starteten ihre erste Übersee-Tour als Support der Bad Brains in Großbritannien und 7 Seconds & Big Drill Car in Europa. Die Sache geriet 1994 mit Veröffentlichung des All Boro Kings Albums jedoch so richtig ins Rollen. Nach Veröffentlichung dieses Erfolgsalbums, das sich mehr als 500.000 Mal verkaufte, gehen Dog Eat Dog zum zweiten Mal auf Europatour und supporten Biohazard zusammen mit Downset. Neben der Hitsingle No Fronts beinhaltet das Album klassische Dog Eat Dog Songs wie Who’s The King?, Pull My Finger und If These Are Good Times. Das Album und die Hitsingle, produziert vom mittlerweile verstorbenen Jam Master Jay, brachten Dog Eat Dog 1995 einen MTV Europe Video Music Award in der Kategorie Breakthrough Artist, gegen Mitstreiter wie Alanis Morissette, Portishead und Weezer, ein. Zwischen den weltweiten Auftritten, gingen Dog Eat Dog 1996 zurück ins Studio, um ihr zweites Album aufzunehmen. Auf Play Games, so der Name, arbeitete man mit angesehenen Künstlern wie z. B. The RZA vom Wu Tang Clan und Ronnie James Dio von Black Sabbath zusammen. Das neue Album beinhaltet berühmte Tracks wie Rocky, Isms und Step Right In. Mit der Veröffentlichung von Play Games taten Dog Eat Dog weiterhin das, was sie am besten tun: touren und Live-Konzerte spielen! Während dieser sehr erfolgreichen Zeit spielten sie u. a. mit Bands wie Rage Against The Machine, No Doubt, Sepultura, und auch riesigen Acts wie Ozzy, Kiss und Metallica. Nach drei Jahren auf Tour, waren Dog Eat Dog 1999 wieder zurück im Studio, um ihr drittes Album Amped aufzunehmen. Dieses Album beinhaltet die Hitsingle Expect The Unexpected, und auch weitere bekannte Songs wie Get Up und Whateverman. Auf diesem dritten Album sieht man, wie die Band erstmals neue Musikstile ausprobiert, einschließlich Reggae und Funk gemischt mit Hip Hop und Punk. Kurz nach der Veröffentlichung der ersten Single trennten sich Dog Eat Dog von ihrer Plattenfirma Roadrunner Records, weil man enttäuscht von deren Unterstützung gegenüber der Band und des neuen Albums war. Da Dog Eat Dog jedoch keine Band ist, die schnell aufgibt, taten sie weiterhin das, was sie am besten können: live spielen. Seit 1999 waren Dog Eat Dog in Europa und Asien mehrmals im Jahr auf Tour. Bisher hat die Band in 38 Ländern gespielt, und es kommen immer mehr hinzu. 2005 unterschrieben Dog Eat Dog einen neuen Plattenvertrag und beendeten das vierte Album. Die neue CD, Walk With Me, wurde auf Wanted Records veröffentlicht. Dog Eat Dog werden euch die neuen Songs M.I.L.F., ESB, Walk With Me und Undivided zusammen mit den klassischen Hits auf dem EmS Festival um die Ohren knallen, also Expect the Unexpected!

Zurück